Wordpress | ajixxo.de Weblog

Auf diesen Seiten finden Sie alle Beiträge, die der Kategorie: Wordpress zugeordnet sind.

Weiterlesen Link ohne WordPress Plugin anpassen

Der optionale Weiterlesen Link von WordPress dient dazu, lange Artikel auf Startseite oder Archivseiten von WordPress abzukürzen. Neben der Möglichkeit mit ein paar Zeilen Programmcode in der Datei header.php von WordPress Templates das Indexieren von Hauptseite und Archivseiten auszuschließen, kann man mittels dem Weiterlesen Link Google davon überzeugen, keinen Duplicate Content auf der Website zu haben.

Standardmäßiger Weiterlesen Link in WordPressDas rechte Bild zeigt den standardmäßigen Weiterlesen Link von WordPress an. Möchte man diesen für Posts und die wichtige interne Verlinkung von Artikeln bezüglich der Suchmaschinenoptimierung von Internetseiten aber personalisieren, so sind einige Anpassungen im WordPress Template nötig. Die zu ändernden Dateien sind vorher im FTP Programm als beschreibbar einzustellen. Ansonsten kann man die Änderungen im WordPress Adminbereich nicht speichern.

Kompletten Artikel “Weiterlesen Link ohne WordPress Plugin anpassen” lesen »

Duplicate Content bei WordPress vermeiden

In WordPress werden durch die starke interne Verlinkung von Schlagwörtern, Kategorien oder Monatsarchiven gleiche Artikel auf verschiedenen Internetseiten erzeugt. Dies kann zur Entstehung von Duplicate Content führen, was aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung für WordPress einen Nachteil bringt.

Was ist Duplicate Content und wie vermeidet man diesen

Nach vielen Meinungen führt der sogenannte doppelte Inhalt zu einem schlechteren Ranking der einzelnen Seiten, was nicht gewünscht ist. Mit dem Weiterlesen Link kann man den Suchmaschinen unter Umständen vermitteln, dass die einzelnen Seiten verschiedenartigen Inhalt besitzen. Um auf Nummer sicher zu gehen, keinen Duplicate Content auf der WordPress Blog Seite zu erstellen, kann man auch per Robots Befehlen den Suchmaschinen sagen, welche Seiten indexiert werden sollen und bei welchen Seiten nur den darauf befindlichen internen Links gefolgt werden soll. Zum Einen kann man Einstellungen für Suchmaschinenbots per robots.txt Datei durchführen, zum Anderen hat man die Möglichkeit, dynamisch auf jeder WordPress Seite einen Meta Tag einzufügen.

Kompletten Artikel “Duplicate Content bei WordPress vermeiden” lesen »

Simple Tags für WordPress 2.9.2

Simple Tags ist der Nachfolger von Simple Tagging für Wordpress 2.9.2 und höher. Diesen Beitrag weiterlesen »

Eine schnelle WordPress Seite

Wordpress LogoIn meinen ersten Artikeln möchte ich mich gern mit der Installation und Einrichtung des Opensource Weblog Systems WordPress beschäftigen. Nach einigen Jahren der Abstinenz von Programmiersprachen, Webstandards und Webdesign fällt der Anfang natürlich schwer.

Als erstes benötigt man eine Domain und Webspace, um WordPress installieren zu können. Da ich immer gute Erfahrungen mit dem Hoster all-inkl.com gemacht habe, habe ich mir hier eine Domain und das Paket All-Inkl Privat Plus für 7,95 Euro monatlich abonniert. Die Performance der Server ist für mich außerordentlich gut und der Support ist einfach spitzenmäßig. Bei Problemen scheint es, als wenn die Mitarbeiter von all-inkl nie schlafen. Meist hat man eine kompetente Antwort binnen 15-30 Minuten und dies hilft gerade am Anfang aus der einen oder anderen misslichen Situation.

Der Domainname wird im Internet viel mit Suchmaschinenoptimierung verbunden, jedoch soll diese Website einfach eine Möglichkeit sein, mir den Umgang mit WordPress und Typo3 zu verdeutlichen und verschiedene Plugins, Themes und Einstellungen auszuprobieren. So habe ich mich für den Domainnamen ajixxo.de entschieden, der meine Initialen enthält und irgend eine Buchstabenkette angehangen bekommen hat.

Nach dem Abschicken der Bestellung bekommt man umgehend die Zugangsdaten für Mitgliederbereich, FTP, Administrationsbereich und mySQL Datenbanken zugeschickt und kann anfangen, den Account für seine Bedürfnisse einzurichten. Durch die Wahl des Plus Paketes hat man im Mitgliederbereich die Möglichkeit direkt WordPress vorkonfiguriert serverseitig installieren zu lassen, was ich hier auch getan habe. Die Installation dauert keine 2 Minuten und man bekommt die Zugangsdaten für den Adminbereich von WordPress direkt zugeschickt.

Durch die einfache Adminoberfläche im WordPress hat man schnell die nötigsten Setups wie Name, Weblogname, Thema, EMailadresse, Authorname etc. eingestellt und man kann sich den zu installierenden Plugins widmen.