Druckkostenvergleich für Farblaserdrucker | ajixxo.de Weblog

Druckkostenvergleich für Farblaserdrucker

Bei der Entscheidung für einen Farblaserdrucker der Marke Brother beziehen wir uns unter anderem auf einen Druckkostenvergleich. Diese Art von Kostenvergleichen kann man auch auf die Anschaffung anderer Maschinen, Anlagen oder Geräte beziehen, bei denen wir immer einen fixen Einkaufspreis und einen variablen Stückpreis haben. Aus einem solchen Vergleich kann man die kritische Menge bestimmen. Diese kritische Menge gibt an, wieviel Stück man auf der teureren Maschine im Vergleich zu billigeren Maschinen herstellen muss, damit sich die teurere Maschine rentiert. Voraussetzung dafür ist ein geringerer Stückpreis oder Herstellungspreis auf der teureren Maschine bzw. dem teureren Gerät.


In unserem Beispiel ist der Farblaserdrucker MFC 9460CDN von der Anschaffung her das teuerste, der Brother MFC 9120CN hingegen das preiswerteste Gerät. Die Druckkosten sind hingegen beim ersteren preiswerter. Somit sollte es eine kritische Menge geben, bei der die Anschaffung des Brother MFC 9460CDN dem billigeren Multifunktionsgerät vorzuziehen ist. Die kritische Menge errechnet sich aus der Stückzahl n, bei der fixe Kosten + variable Kosten beider Geräte gleich sind.

Somit ergibt sich die Formel:

PreisMFC 9460CDN + n * DruckkostenMFC9460CDN = PreisMFC 9120CN + n * DruckkostenMFC 9120CN

umgestellt nach n:

n = (PreisMFC 9460CDN – PreisMFC 9120CN) / (DruckkostenMFC 9120CN – DruckkostenMFC9460CDN)

Eingabe der Kosten für Multifunktionsgeräte von Brother

1. Festlegung der variablen Kosten

In einer Excel Tabelle geben wir zuerst die Kosten für die Beschaffung der verschiedenen Brother Toner und die angegebene Kapazität ein.

Eingabe der Brother Tonerpreise

Den Preis pro Seite lassen wir dabei von Excel berechnen. Wenn sich der Preis eines Brother Toners ändert oder sich die Kapazität eines Toners erhöht oder verringert, so wird der Preis je Seite immer neu berechnet. Dies können wir mit den folgenden Formeln machen:

  • im Feld D3 geben wir folgende Formel ein: „=B3/C3″
    somit wird ein Wert in Euro pro Seite angegeben, da der Wert relativ gering ist erweitern wir mit der Schaltfläche Schaltfläche Excel den Stellenwert nach dem Komma auf drei Ziffern
  • im Feld D4 hingegen müssen wir berücksichtigen, dass der Wert für den Ausdruck einer farbigen Seite die Kosten für die drei farbigen und zusätzlich des schwarzen Toners beinhalten muss – daher geben wir die folgende Formel in dem Feld ein: „=(B4*3+B3)/C4″

2. Angabe der fixen Kosten des Farblaserdruckers

Die fixen Kosten der Farblaserdrucker geben wir hier zur Einfachheit nur mit dem Anschaffungspreis an. Dazu nutzen wir in der Excel Tabelle das Tabellenblatt 2, in dem wir auch spätere Berechnungen durchführen werden.

Fixkosteneingabe in der Excel Tabelle

Weiterhin haben wir im Feld B3 eine variable Angabe der pro Tag zu druckenden Schwarz Weiß Seiten gemacht. Im Feld B4 die Anzahl der pro Tag zu erwartenden Farbausdrucke.

Die Felder B7 bis E8 sind wieder errechnete Werte. Sie werden durch Formeln errechnet, die den Preis aus unserem Tabellenblatt 1 mit der Anzahl der zu erwartenden Ausdrucke multiplizieren. (Für Feld B7 ist die Formel beispielsweise: „=Tabelle1!D3*Tabelle2!B3″) So erhalten wir die erwarteten Druckkosten für schwarz-weiße und farbige Ausdrucke pro Tag.

Verlauf der Druckkosten berechnen

Den Verlauf für alle vier Farblaserdrucker können wir nun sehr einfach mit Excel berechnen. Der Wert am Tag x ergibt sich aus der Formel:

Anschaffungspreis + x * (Kosten sw + Kosten farbig)

Somit erhalten wir für den Tag x den Eurowert, der bis dahin an fixen Kosten für die Anschaffung des Brother Multifunktionsgerätes sowie die zusätzlichen variablen Kosten für die oben angegebenen Seiten pro Tag beinhaltet.

Dies können wir mit folgender Tabelle und den nachfolgenden Formeln erreichen:

Gesamtkosten Druckervergleich

Die Formel für das Feld B15 lautet beispielsweise simpel: „=$B$11+SUMME($B$7:$B$8)*A15″

Die $ Zeichen vor den Buchstaben und Zahlen bedeutet dabei, dass das Feld beim nach unten Ausfüllen nicht verändert wird. Lediglich die Zahl aus der Spalte A wird verändert. Dies gibt unsere Anzahl an Tagen an.

Wenn wir nun die Tabelle beispielsweise bis zum Tag x = 200 ausfüllen lassen und per Schaltfläche Diagramm einfügen ein Liniendiagramm erzeugen, so ist das folgende Diagramm das Ergebnis.

Diagrammvergleich Gesamtkosten

Aus diesem Diagramm kann man entnehmen, dass der Brother MFC 9120CN zwar das preiswerteste Gerät in der Anschaffung ist, aber bereits beim Tag 60 etwa vom MFC 9840CDN in den Gesamtkosten abgelöst wird. Dies liegt am teureren Druckpreis beim erst genannten Gerät.

Voraussetzung für diese Werte sind allerdings die von uns im Vergleich der verschiedenen MFC Multifunktionsgeräte von Brother recherchierten Anschaffungspreise im Internet.

Ähnliche Beiträge:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.